Ausrüstung

Auf der Seite „Über mich…“ habe ich ja bereits kurz beschrieben, dass ich seit meiner Jugend mit Kameras von Nikon unterwegs bin. Kurz nach dem erscheinen der D800 bin ich auf das FX Format umgestiegen. Mit FX bezeichnet Nikon ja Sensoren in der Größe des analogen Kleinbild Negativs. Vorher hatte ich eine D300 deren Sensor dem APS-C Format entspricht (bei Nikon DX). Seit meiner ersten Kamera im DX Format, war für mich schon immer klar auf FX umzusteigen sobald Nikon da was passendes raus bringt. Beim Kauf von Objektiven habe ich daher wenn möglich zu FX passende gewählt.

Neben dem Sprung in der Bildqualität war ich wirklich froh, dass die Brennweite die auf dem Objektiv steht wieder der Realität an der Kamera entspricht. Die Auflösung von 36 MP hätte meiner Meinung nicht unbedingt so hoch ausfallen müssen. In manchen Aufnahmesituationen hat man dadurch aber in der Bildbearbeitung Reserven für Bildausschnitte. Gerade bei der Tierfotografie kann manchmal die Brennweite nicht lang genug sein, da nutzt man das dann gerne. Ansonsten fordert die hohe Auflösung immer ein gewissenhaftes Arbeiten um die mögliche Qualität auch realisieren zu können. Ich arbeite daher viel mit Stativ, das fördert auch ein überlegtes Handeln bei der Auswahl des Motivs und dem Bildaufbau.

Mit der Zeit kommt dann natürlich eine ansehnliche Sammlung zusammen. Die meisten Objektive habe ich auch schon seit Jahren, die letzte Neuanschaffung war das 300er PF und der 1,4 fach Konverter. Das 300er PF habe wollte ich haben, weil es so kompakt und leicht ist. In Kombination mit den Konvertern wird daraus ein 420er bzw. 600er.

Wenn man unvorsichtig ist, dann passieren auch schon mal kleinere Unfälle. Einmal habe ich meine D800 mit montiertem Makro kurz dem Wasser der Ostsee ausgesetzt. Die Kamera stand auf dem Stativ, dann kam eine Welle und hat ein Bein unterspült. Bis ich zugreifen konnte war die Kamera mit dem Makro bereits für einige Sekunden zum Teil im Wasser. Das Objektiv hat es unbeschadet überstanden, die D800 musste zur Reparatur!

Kameras:

  • Nikon D800
  • Nikon D810

Zoomobjektive:

  • Nikon AF-S NIKKOR 14-24 MM 1:2,8G ED
  • Nikon AF-S NIKKOR 24-70 MM 1:2,8G ED
  • Nikon AF-S NIKKOR 70-200 MM 1:2,8G ED VR II
  • Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD

Festbrennweiten:

  • Nikon AF-S NIKKOR 28 MM 1:1,8G
  • Nikon AF-S NIKKOR 50 MM 1:1,8G
  • Nikon AF-S NIKKOR 85 MM 1:1,4G
  • Nikon AF-S VR MICRO-NIKKOR 105 MM 1:2,8G IF-ED
  • Nikon AF-S NIKKOR 300 MM 1:4E PF ED VR

Telekonverter:

  • Nikon AF-S TELEKONVERTER TC-14E III
  • Nikon AF-S TELECONVERTER TC-20E III

In dieser Tabelle habe ich die wichtigen Kennwerte zusammengefasst:

Daneben habe ich natürlich noch etliches an Zubehör wie Blitzgeräte, Fernauslöser, Filter + Filterhalter. Das im einzelnen aufzuführen würde zu weit gehen.

Da stellt sich natürlich die Frage: was nimmt man mit? Das entscheide ich natürlich der Situation entsprechend, meine drei Nikon Zooms sind aber meistens dabei. Das 24-70 würde ich als mein Standardobjektiv bezeichnen, damit mache ich einen großen Teil der Fotos.